Hatecore: Der Ursprung

Als der Hatecore noch in den Kinderschuhen steckte, hieß er Punkrock. Punkrock wurde in den 70er Jahren geboren. Damals noch als sehr schillernde, bunte Jugendkultur mit Ausrichtung auf Party, Spaß und Stimmungsmusik wurden einige Bands immer gesellschaftskritischer und fordernder. Es entstand der Hardcore. Mit der Zeit wurde Hardcore erwachsen, die Texte als auch die Musik wurden brachialer. Es war der pure Hass in der Musik zu spüren. Hass, der den Hatecore erschaffen ließ. Das erste Mal wurde der Begriff Hatecore von der links- alternativen Band SFA aus New York in der Öffentlichkeit geprägt. Für sie war der Hass in ihrer Musik der wütende Angriff auf die sozialen Missstände in den USA.
Wie im Hardcore wird auch im Hatecore dem exzessiven Lebensstil und der Selbstzerstörung aus der Punkszene Verantwortung für den eigenen Körper, Natur und Gesellschaft entgegengesetzt. Anstatt Drogen und Alkohol stand nun Apfelsaft und Seitanburger auf dem Tagesplan.

Ende der 80er Jahre fanden auch die ersten Neonazis Gefallen an dieser Art von Selbstdisziplin und fingen an ihre rechte Ideologie mit Hilfe der Musik zu vermitteln.
Einige Gastauftritte in Europa von NS- Hatecore- Bands, machte auch in Deutschland diese Musikrichtung unter den Neonazis immer populärer und beliebter. Sodass es sich in den letzten Jahren zum wichtigsten Musikgenre der Rechten mausern konnte.

Am Anfang der 90er Jahre stellten sie sich doch recht plump im Umgang mit der neuen Musik an. Die Texte waren sehr einfach formuliert, sodass sie auch jeder Trottel, der heimlich in seinem Kinderzimmer ein Hakenkreuzfähnchen hängen hatte, verstehen konnte. Außerdem wurde wenig Wert auf musikalischem Anspruch gelegt. So plump wie die Musik war, war auch der Kleidungsstil.
Doch mit der Zeit wurden die Klamotten zeitgemäßer und die Texte ausgefeilter.
Anstatt Hitlerabbildungen und SS- Totenköpfe, zieren nun u.a. Elemente aus dem Graffiti- und HipHop- Bereich die CD- Cover.
Die arischen stolzen Brüder wehren sich nicht einmal mehr davor in englischer Sprache zu singen.
So wird es immer schwieriger NS- Hatecorebands von linken Hardcorebands zu unterscheiden.

weitere Informationen zu dem Thema findet ihr hier